Der Flugsimulator Airbus A310

Im Jahr 2003 bekam ich nach einem Rundflug auf dem Flugplatz Finow durch den Leiter der "Luftfahrthistorischen Sammlung" ein A310 Cockpit-Modell aus Holz angeboten. Ich beschloß damals, daraus einen Flugsimulator zu bauen.

Von Anfang 2004 bis Ende 2005 war ich mit dem Bau beschäfigt.
Zunächst wurde erst mal eine Drehbank mit Fäseinrichtung angeschafft, die wie sich herausstellte für den Bau der meisten Teile unerlässlich ist.

Ich stellte fast alle mechanischen Teile selbst her.

Die Steuersäulen und Pedale sind mechanisch mit den Gegenparts auf der Copilotenseite verbunden und werden mittels USB-Controllern von FIENEC betrieben.

Die Schubhebeleinheit wurde aus Aluminium, Plexiglas, Stahl, gebaut. Bis auf die Schubhebel, sind die Griffe, sowie die Räder für die Trimmung aus Holz. Die Bauzeit betrug 9 Monate incl. der Testphase von ca. 2 Monaten. Alle Hebel und Schalter funktionieren, nur das Rad für die Trimmung und das Rad für die Trimmanzeige sind (noch) ohne Funktion. Die untere Etage ist aber für den Antrieb und das Getriebe für die Trimmung vorgesehen. Der Anschluß an den Rechner erfolgt über 2 USB Platinen.

Die Außensicht wird über einen Beamer mittels einem 1,80m breiten Spiegels auf eine Rückprojektionsleinwand, die sich ca. 1,50m vor den Fenstern befindet, geworfen.

Da mich mittlerweile die Lust verlassen hat, einen Flugsimulator zu betreiben, habe ich Anfang 2006 das Projekt aufgegeben!

Die Attrappe Der Simulator Okt. 2005
Der Projektionsspiegel Die Leinwand
Das FMS Die Navigation
Die Schubhebel im Bau Die fertigen Schubhebel
Das mittlere Panel Der Simulator Okt. 2005
Der Simulator Okt. 2005 Der Simulator Okt. 2005